Markteinführung drei neuer Kawasaki Roboterserien Kawasaki startet drei neue Serien von Robotern

5. Oktober 2015

Kawasaki startet zwei neue Roboterserien.
Tokyo, 25. Februar 2015 - Kawasaki Heavy Industries, Ltd. gab heute bekannt, dass am 01. März 2015 zwei neue Roboterserien von Kawasaki Robotics auf den Markt eingeführt werden.

Hochgeschwindigkeits-Palettierroboter CP-Serie Kompakter Lichtbogenschweißer BA-Serie

In hoch technologisierten Ländern wie Japan finden Roboter zunehmend Anwendung in neuen Industriebereichen. Der Einsatz von Robotern wächst weltweit kontinuierlich. Ziele der Automation sind dabei neben der Senkung der Lohnkosten die Steigerung der Produktivität und der Qualität.

Die zwei neuen Roboterserien - CP und CX und BA verstehen sich als Nachfolgemodelle bestehender Roboterserien, basierend auf einer evolutionären Weiterentwicklung unter dem Einfluss der stets wachsenden Nachfrage nach Robotern und sich verschiebender Märkte. Die weltweit zeitgleiche Markteinführung beinhaltet ebenfalls den Launch der neuen energiesparenden Kompaktsteuerung.

Daten im Detail

■CP-Serie : Hochgeschwindigkeits-Palettierroboter

Die CP –Serie, Roboter zum Palettieren, Depalettieren und Kommissionieren unterschiedlichster Produkte, umfasst drei Grundmodelle mit unterschiedlichen Nutzlasten: 180 kg für den CP180L, 300 kg für den CP300L und 500 kg für den CP500L. Somit ist die maximale Nutzlast bei den CP180L und CP300L um 50 kg höher als bei den Vorgängermodellen ( ZD130S und ZD250S ). Inzwischen ist der CP500L 38% leichter als sein Vorgänger, der MD500N. Die CP Palettierroboter glänzen gleichzeitig mit der höchsten Palettierleistung der Branche für alle Nutzlasten bis zu 500 kg. Der große Arbeitsbereich der CP-Serie von 3255mm, eine hohe Leistung sowie nützliche Optionen ermöglichen einen übergreifenden Einsatz dort wo Palettieraufgaben anfallen, egal in welchem Industriesegment.

1. Eigenschaften
  • Hohe Palettierleistung
    Die CP-Serie verfügt über einen optimierten Antriebsmechanismus der Achse 1 für maximale Beschleunigung und Verzögerung beim Palettieren. Hierdurch wird der Spitzenwert der Branche, mit 2050 Zyklen / Std. (CP180L mit einer Nutzlast von 130 kg) neu gesetzt.
  • Weiter Arbeitsbereich und hohe Nutzlast
    Die Serie hat einen großen Arbeitsbereich, der einen Staubereich von 1.800 mm x 1600 mm x 2200 mm umfasst. Die CP-Serie umfasst drei Grundmodelle mit unterschiedlichen Traglasten von 180 kg, 300 kg und 500 kg, passend für unterschiedlichste Konfigurationen und Aufgaben.
  • K- SPARC Palettierroboter -Software (optional)
    Als Option des Kawasaki Offlineprogrammiertools K-Roset bietet K-Spark viele nützliche Funktionen um Palettieraufgaben (Lagenbild, Palettiermuster, …) offline zu programmieren.
2. Technische Daten
Produktbezeichnung CP180L CP300L CP500L
Markteinführung 1. November 2015
Typ Gelenkarmroboter
Freiheitsgrade 4 Achsen
Max. Nutzlast 180 kg 300 kg 500 kg
Positionswiederholgenauigkeit ±0,5 mm
Eigengewicht 1600 kg 1600 kg 1650 kg
Max. Palettierleistung*(Nutzlast) 2,050 cycles/h (130 kg) 1,700 cycles/h (250 kg) 1,000 cycles/h (500 kg)
* Bewegungmuster (400 mm vertikal, 2,000 mm horizontal, 400 mm vertikal)

■BA Serie: Kompakter Lichtbogenschweißroboter

Die BA-Serie, optimierter Lichtbogenschweißroboter, verfügt über ein durchgängig konstruiertes Handgelenk „Hollow Wrist“, das besonders beim Lichtbogenschweißen zum Einsatz kommt. Alle Schweißmedien werden durch Achse 5 und 6 geführt und somit im Betrieb geschont. Der gesamte Armaufbau ist allerdings für das Lichtbogenschweißen optimiert, was nicht nur die Führung der Schweißkabel sondern auch das Handhaben der Schweißaggregate und Drahtvorschubkoffer erleichtert und eine stabile Schweißdrahtzuführung ermöglicht.

1. Eigenschaften
  • Grosser Durchmesser des Hollow Wrist
    Die bereits bei der B-Serie (Roboter von 100kg bis 300kg Traglast) bewährte hohle Handgelenkstruktur mit einem Durchmesser von 45mm zur Führung der Schweißmedien innerhalb der Armstruktur
  • Roboterarm optimiert zum Lichtbogenschweißen
    Die Anordnung des Oberarms und des Drehpunktes wurde so gewählt, dass der Drahtvorschubkoffer hinter den Oberarm positioniert werden kann. Diese Positionierung minimiert den Biegeradius des Drahtes im Vorschub gegenüber einer Positionierung oberhalb des Arms und optimiert die Kontur des Roboters.
2. Technische Daten
Produktbezeichnung BA006N
Markteinführung 1. November 2015
Typ Gelenkarmroboter
Freiheitsgrade 6 Achsen
Max. Reichweite 1445 mm
Max. Nutzlast 6 kg
Positionswiederholgenauigkeit ±0,05 mm
  • Teilen

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Linkedin
  • Mail